- Review

Enermax Triathlor 550 Watt Netzteil im Test

Preisgünstig und solide?

Seite 1: Enermax Triathlor 550 Watt Netzteil im Test

vorschau Enermax Triathlor 2
Die Triathlor-Serie steht bei Enermax für solide Netzteile zum fairen Preis. Mit an Bord sind hier zahlreiche Technologien die für einen effizienten und ruhigen Betrieb sorgen sollen. Stellvertretend für die Triathlor-Serie haben wir uns das 550 Watt Modell ohne Kabelmanagement im folgenden Test einmal genauer angeschaut.

Über Enermax
Enermax Technology Corporation mit Sitz in Taoyuan Taiwan ist einer der weltweit führenden Hersteller von PC-Schaltnetzteilen und -Gehäusen. Seit seiner Gründung im Jahr 1990 hat sich Enermax einen guten Ruf erarbeitet. Die Hauptzielgruppe von Enermax sind PC-Eigenbauer und OEMs, die Wert auf hochwertige Komponenten legen. Im deutschsprachigen Raum werden von Hamburg aus PC-Netzteile,- Gehäuse, Lüfter sowie Aluminium-Tastaturen und-Festplattengehäuse vertrieben.

Lesezeichen




Mit den Triathlor Netzteilen hat Enermax im Herbst 2012 eine neue Serie auf den Markt gebracht, welche die bisherigen Mittelklasse Modelle Modu82+ und Pro82+ ablöst. Angelehnt an die Ausdauersportart Triathlon, will Enermax mit dieser Netzteilserie ausdauernde Leistung suggerieren. In Abhängigkeit von der Ausgangsleistung sind die Netzteile mit und ohne Kabelmanagement erhältlich. Ohne Kabelmanagement beginnt die Serie bei 300, 385, 450 und 550 Watt, mit Kabelmanagement sind die Triathlor-Netzteile mit 550, 650 und 700 Watt erhältlich.

Alle Modelle der Triathlor-Serie sind nach dem 80 PLUS Bronze Standard zertifiziert und müssen daher bei 20 ,50 und 100 Prozent eine Effizienz von mindestens 81, 85 und 81 Prozent aufweisen. Um diese Effizienz zu erreichen, setzt Enermax auf moderne Technologien wie das DC-to-DC Design für geringe Wirkungsgradverluste und saubere Ausgangsspannungen. Die Garantiezeit beträgt 3 Jahre.

Geliefert wird das Enermax ETA550AWT in einem hellgrauen Karton auf dem die wichtigsten technischen Daten aufgedruckt sind. Das Netzteilgehäuse veredelt Enermax mit einem schwarzen Strukturlack, der auch eine gewisse Kratzfestigkeit beim Einbau mitbringt. Gekühlt wird das Triathlor 550 Watt von einem hauseigenen 120mm T.B.Silence Lüfter mit Twister-Lager und Batwing-Lüfterblättern, welcher eine geräuscharme und effektive Kühlung des Netzteils gewährleisten soll. Die Einbautiefe beträgt 140mm. Unser Testmodell verfügt über kein Kabelmanagement, daher sind alle Anschlusskabel fest mit dem Netzteilgehäuse verbunden.

Das Enermax Triathlor verfügt über ein Multirail-Design, das laut Enermax wie folgt zugeordnet werden konnte:

  • 12V1 (25A) = ATX, P8 (P4+4)
  • 12V2 (25A) = PCI-E, SATA, Molex

Zum weiteren Lieferumfang gehören ein Satz Befestigungsschrauben, zwei schwarz-rote Kabelbinder mit Klettverschluss, ein Faltblatt sowie das Netzkabel.


Daten:

Abmessungen B x H x T150 x 86 x 140
Lüfter1x120 mm
LüfterregelungTemperatursteuerung
Lüfter beleuchtetkreuz black
PFCAktiv
Eingangsspannungsbereich100-240VAC
Kabellänge ATX / längstes Kabel58cm / 106cm
Stecker ATX 24P / 20P / P4 / P8 / AUXhaken black
Stecker 5.25“ / 3.5“ / SATA / PEG5 / 1 / 6 / 2
Leistung gemäss Hersteller550W
Stromstärken 3.3V / 5V / 5VSB / -12V24A / 24A / 3A / 0,5A
12V(1)25A
12V(2)25A
Combined Power 3.3V+5V / 12V120W / 540W
Garantie/Gewährleistung3 Jahre

Nächste Seite: Anschlüsse, Kabel