- Review

Company of Heroes 2

Seite 1: Company of Heroes 2

vorschau company of heroes 2 2
Company of Heroes 2, der Nachfolger des am höchsten bewerteten Echtzeit-Strategiespiels aller Zeiten, erscheint heute für den PC. Ob der Nachfolger von SEGA und und Relic Entertainment die hohen Erwartungen erfüllen kann, steht in unserem Test.

Company of Heroes 2 ist die Fortsetzung der Echtzeit-Strategieserie vom Entwickler Relic Entertainment. Der Nachfolger zum 2006 erschienen Company of Heroes und dessen Addons (Opposing Fronts und Tales of Valor) legt seinen Fokus erneut auf taktische Gefechte mit gezielt koordinierten Einheiten. Schauplatz des Geschehens ist diesmal die Ostfront des zweiten Weltkriegs. Von der Kriegserklärung 1942 bis zur Erstürmung Berlins können in der Kampagne die einzelnen Schlachten aus Sicht der russischen Armee nachgespielt werden. Im Multiplayer-Modus kann auch auf die deutschen Armee zurückgegriffen werden.

Neben der verbesserten Essence 3.0 Engine zählen das TrueSight-System und witterungsbedingte Einflüsse zu den wichtigsten Neuerungen. TrueSight berechnet die Sichtweite einer Einheit abhängig von der Umgebung. So führt beispielsweise der Einsatz von Rauchgranaten zu einer kurzfristigen Sichteinschränkung des Gegners, so dass eigene Einheiten gezielt im Schutz vorrücken können. Das kalte Wetter an der Ostfront stellt Spieler vor besonders taktische Herausforderungen. So können Einheiten neuerdings erfrieren und müssen Schutz vor der Kälte in Gebäuden oder an Lagerfeuern suchen. Durch die Zerstörung von Eisflächen können feindliche Verbände in die Falle gelockt werden.

Lieferumfang

Für Company of Heroes-Fans erscheint, neben der Standard Edition, auch eine Red Star Edition, die in hochwertiger Steelbook-Verpackung kommt.
Die Red Star Edition erweitert das Hauptspiel um folgende Inhalte:

  • Kriegsschauplatz-Minikampagne
  • 24 historisch-korrekte Skins zur Anpassung des Looks ihrer Fahrzeuge im Multiplayer
  • Freischaltung von 5 weiteren Multiplayer-Kommandanten-Archetypen
  • Company of Heroes Complete Edition
  • Red Star Edition Bildumrandung mit integriertem Abzeichen
  • Mehrspieler-Kommandanten-Archetypen, die Sowjetarmee: Infanterieabwehrtaktik (Zusätzliche Einheiten, wie z.B. der Flammpanzer) + Rekrutenunterstützungstaktik (rasche Verstärkung) + Schreckenstaktik
  • Mehrspieler-Kommandanten-Archetypen, die Deutsche Armee: Gemeinsame Operationen- Doktrin (präzise Artillerieangriffe) + Speerspitzen-Doktrin (schwere Panzer– und Luftangriffe)


Wer auf die Verpackung verzichten möchte, kann auch die Digital Collector's Edition erwerben, die, abgesehen vom Steelbock, den identischen Umfang hat.



Systemanforderungen


Systemanforderungen
CPU:2Ghz Intel Core2 Duo oder äquivalent
Grafikkarte:512MB Direct3D 10 fähige Grafikkarte (GeForce 8800 GT oder Radeon HD 2900XT)
Betriebssystem:32bit Vista
Arbeitsspeicher:2GB RAM
Festplattenspeicher:30GB
Internetverbindung:Breitband-Internetzugang (Aktivierung über Steam)


Testsystem

  • Sapphire Radeon HD 6950 FleX Edition
Nächste Seite: Vorgänger